Rockets wollen in Nordhorn das Tor zum Halbfinale ganz weit aufstoßen27.12.17
1. Mannschaft

27.12.17 1. Mannschaft
Rockets wollen in Nordhorn das Tor zum Halbfinale ganz weit aufstoßen
Bild klicken zum Vergrößern

Weihnachtsbraten und Plätzchen ade, für die Rockets geht es am Freitag zum nächsten Pflichtspiel: Zur letzten Partie im Jahr 2017 verschlägt es den Spitzenreiter der Regionalliga West zum Eishockeyclub Nordhorn. Das Duell mit dem Nord-Regionalligisten ist das dritte von vier Gruppenspielen im Norddeutschen Eishockeypokal. Die ersten beiden Partien gegen die Weserstars aus Bremen haben die Rockets bereits gewonnen. Mit einem Sieg in Nordhorn am Freitagabend (Spielbeginn 20 Uhr) könnte die EGDL das Tor zum Halbfinale (dies erreicht nur der Gruppenerste) ganz weit aufstoßen.

Vor dem Blick auf den Pokal zunächst der Blick zurück auf den Sieg im Spitzenspiel der Regionalliga West gegen Herford - das 8:5 vor mehr als 500 Zuschauern in der Diezer Eissporthalle hat bei allen Beteiligten nachhaltigen Eindruck hinterlassen. „Das war für alle ein toller Abend“, bilanziert Rockets-Trainer Arno Lörsch. „Da hat einfach alles gestimmt. Das Event rund um das Spiel und natürlich das Spiel selbst. Die Mannschaft hat das achte Spiel in Folge gewonnen, und das gegen Gegner mit zum Teil sehr gutem Format. Die Mannschaft ist dadurch nochmals enger zusammengerückt und hat ein gesundes, aber nicht übertriebenes Selbstbewusstsein aufgebaut. Auch in der Gesamtentwicklung der Mannschaft sieht man Fortschritte. Wir haben als Team diese Aufgabe bestanden und genießen natürlich im Moment die Situation. Es hat sich gezeigt, dass der eingeschlagene Weg der richtige ist.“

Ausruhen auf dem bisher Erreichten kommt aber auch zwei Tage vor dem Jahreswechsel selbstredend nicht in Frage, das Team steckt längst in der Vorbereitung auf das Pokalspiel. „Wir bereiten uns sehr konzentriert auf diese bestimmt nicht einfache Aufgabe vor“, sagt Lörsch. „Es gilt, im taktischen Bereich und auch in den Special Teams unsere Arbeit zu machen, um möglichst optimal vorbereitet zu sein auf diese Partie.“ Während die bereits im Doppelpack besiegten Weserstars aus Bremen in der Regionalliga Nord derzeit Tabellenführer sind, liegt Nordhorn auf dem fünften und letzten Platz (10 Spiele, 4 Punkte). Dennoch sind die Raketen vor dem Aufsteiger gewarnt.

„Einerseits ist da der Reiz des Ungewissen, wie es auch schon gegen Bremen der Fall war“, sagt der Rockets-Trainer. „Andererseits wollen wir das Spiel natürlich unbedingt gewinnen. Ich erwarte einen sehr unangenehmen Gegner, der gerade Zuhause auf eine große Fangemeinde zählen kann und einige sehr erfahrene Spieler in seinen Reihen hat. Wir müssen unseren Stärken vertrauen und uns an unseren Gameplan halten. Vielleicht kann uns Kevin Schophuis, der ja aus Nordhorn stammt und dort lange gespielt hat, noch den einen oder anderen Tipp geben. Wir wollen uns in jedem Fall eine bestmögliche Ausgangsposition verschaffen für das Rückspiel am 12. Januar in Diez.“ Fehlen werden der EGDL in jedem Fall Marijus Maier (verletzt) und Andre Bruch (privat verhindert).

Die Tabelle der Gruppe B
Spiele Tore Punkte
1. EG Diez-Limburg 2 9:1 6
2. EC Nordhorn 0 0:0 0
3. Weserstars Bremen 2 1:9 0

Der Ausblick:
Freitag, 29. Dezember, 20 Uhr: EC Nordhorn - EGDL (Norddeutscher Pokal)
Freitag, 5. Januar, 18 Uhr: Ice Dragons Herford - EGDL
Sonntag, 7. Januar, 18.30 Uhr: Hammer Eisbären - EGDL
Freitag, 12. Januar, 20.30 Uhr: EGDL - EC Nordhorn (Norddeutscher Pokal)
(Fotos Felix Pöhland)

(EGDL)