Planung im Soll, Try-out für junge Spieler, Förderlizenz-Gespräche laufen15.07.17
1. Mannschaft

15.07.17 1. Mannschaft
Planung im Soll, Try-out für junge Spieler, Förderlizenz-Gespräche laufen
Bild klicken zum Vergrößern

Hinter den Kulissen wird bei den Rockets dieser Tage - auch ohne aktuell weitere Personalmeldungen - kräftig gearbeitet. Der Kader wächst stetig, aber auch auf entsprechend hohem Niveau. Da braucht es auf der Zielgerade der Kaderplanung auch ein wenig Geduld, wie EGDL-Trainer im Interview erläutert. Zudem gibt er einen Einblick in die weiteren Planungen und stellt das Konzept hinter dem Rockets-Try-out Ende August vor.

Arno, die Rockets-Fans warten sehnsüchtig auf die nächste Personalie. Wie steht es um die Kaderplanung der EGDL?

Zunächst einmal sind wir mit derzeit zwei Torhütern, fünf Verteidigern und neun Stürmern bereits sehr gut aufgestellt und absolut im Soll, was unsere Planungen betrifft. Bei den noch ausstehenden Personalentscheidungen, die wir noch treffen wollen und werden, ist nun aber auch ein wenig Geduld gefragt. Die Akteure, die wir jetzt noch ins Team holen, werden fast durchgehend eine sehr hohe Wertigkeit für die Mannschaft haben. Das sind Spieler, die auch schon höherklassig gespielt haben und bei denen es auch gilt, in den Vertragsverhandlungen für beide Seiten wichtige Details zu klären. Aber ich kann die Fans beruhigen: Bei allen Spielern, mit denen wir derzeit sprechen, sind wir auf einem sehr guten Weg und sind nahe an einer Einigung.
**
So wie bei einem Stürmer, der bereits unterschrieben hat, aber noch nicht vermeldet wurde...**

Richtig, das wird auch noch ein wenig dauern. Verein und Spieler sind sich einig, der Vertrag ist unterschrieben. Der Spieler hat jedoch darum gebeten, erst noch einige organisatorische Dinge in aller Ruhe klären zu können. Darauf nehmen wir natürlich gerne Rücksicht.

Wird es zusätzlich zum festen Kader in der kommenden Saison auch Spieler mit Förderlizenzen geben für die EGDL?

Ja, da sind wir bereits seit einiger Zeit hinter den Kulissen sehr aktiv. Wir sprechen derzeit mit zwei Vereinen. Mit einem Klub treffen wir bereits sehr detaillierte Absprachen und gehen bereits ins Detail. Beim zweiten Verein wird sich vermutlich in den nächsten zwei, drei Wochen etwas tun. Dort gilt es zunächst noch einmal intern die Inhalte einer möglichen Kooperation zu besprechen.

Trotz der schon sehr weit fortgeschrittenen Kaderplanung lädt die EGDL für den 25. und 26. August zu einem Try-out nach Diez ein. Was steckt dahinter?

Bei diesem Try-out laden wir ganz bewusst junge Spieler ein, sich bei uns zu zeigen und vorzustellen - wir sprechen da zum Beispiel von den Jahrgängen 1998, 1999 oder 2000. Diese Spieler laden wir herzlich ein, bei uns ihre Visitenkarte abzugeben. In zwei Trainingseinheiten auf dem Eis können die Spieler mit einem Großteil unserer Mannschaft, die dann schon vor Ort sein wird, trainieren. Die Spieler haben so die Gelegenheit, sich im direkten Vergleich zu präsentieren. Interessant ist dieses Try-out vor allem für Spieler, die sich für den Seniorenbereich orientieren möchten. Deshalb ist es uns ganz wichtig, dass dieses Try-out nicht nur aus dem Eistraining besteht. Wir möchten interessierte Spieler auch bitten, ihre Ideen und Pläne mitzubringen, wie sie sich ihre berufliche Zukunft vorstellen - welche Ausbildung sie anstreben oder welches Studium. Wir möchten dann gemeinsam eine Perspektive für diese Spieler erarbeiten, wenn beide Seiten daran Interesse haben. Es geht dabei nicht zwingend darum, Akteure für die nun anstehende neue Saison zu finden - wir blicken da gerne auch schon ein bisschen weiter in die Zukunft. Wenn sich jedoch auch für die aktuelle Saison noch etwas ergibt, sind wir natürlich auch da für alles offen.

Details zum Try-out am 25. und 26. August in Diez

Eistraining am Freitag, 25. August von 18 bis 19.30 Uhr und am Samstag von 13 bis 14.30 Uhr. Im Anschluss: Einzelgespräche mit der Sportlichen Leitung und dem Vorstand der EGDL. Interessierte Spieler melden sich bitte per Mail bei Arno Lörsch an (arno.loersch@gmx.de). Der EGDL-Trainer meldet sich dann mit allen Details zurück.

(EGDL)