Dritter Import für den Fall der Fälle: Jakub Zdenek wechselt zur EGDL13.11.17
1. Mannschaft

13.11.17 1. Mannschaft
Dritter Import für den Fall der Fälle: Jakub Zdenek wechselt zur EGDL
Bild klicken zum Vergrößern

Das war so nicht geplant, aber die Rockets wären verrückt, diese Chance nicht zu nutzen: Die EG Diez-Limburg verpflichtet mit dem Tschechen Jakub Zdenek einen dritten Ausländer. Der 22-jährige Stürmer, der in der Vorsaison noch in der 2. und 3. Liga seines Heimatlandes gespielt hat und auch schon für die U18-Nationalmannschaft Tschechiens aufgelaufen ist, verstärkt ab sofort das Team der Rockets. Zdenek hatte zuletzt wie Andre Bruch für Netphen gespielt und ist auch beruflich in der Region aktiv.

Weil die EGDL mit den beiden Kanadiern Matt Fischer und Joey Davies bereits stark besetzt ist auf den beiden Import-Stellen wird Zdenek vorerst nur im Regionalliga-Team zum Einsatz kommen, wenn einer der beiden Kanadier aufgrund von Verletzung oder Sperre ausfallen würde. Möglich sind zudem Einsätze im Norddeutschen Eishockeypokal (dort ist die Zahl der EU-Ausländer nicht begrenzt) und im Rheinland-Pfalz-Pokal (bis zu fünf ausländische Spieler möglich). Zdenek wird mit dem Regionalliga-Team trainieren, vorerst aber für die 1b der Rockets spielen. Der Tscheche möchte die Chance nutzen, sich auch über die Saison hinaus für ein Engagement bei der EGDL zu empfehlen.

„Jakub hat schon in den ersten Einheiten einen sehr starken Eindruck hinterlassen“, sagt EGDL-Trainer Arno Lörsch. „Der Junge hat Spaß am Eishockey. Technisch und läuferisch bringt er eine hohe Qualität mit. Wo auch immer er zum Einsatz kommen wird, er wird der Mannschaft auf Anhieb weiterhelfen können. Durch ihn haben wir nun jederzeit Zugriff auf einen dritten Importspieler und müssen im Falle der Fälle keinen allzu hohen Qualitätsverlust hinnehmen. Er hat schon in den ersten Einheiten gezeigt, was man mit starken Händen und hohem Tempo alles machen kann. Wir freuen uns sehr auf ihn.“

Die 1b der EGDL hat derzeit in der neuen sportlichen Heimat einen schweren Stand, muss in der NRW-Bezirksliga Gruppe 2 zumeist deutliche Niederlagen einstecken. Die Verpflichtung von Jakub Zdenek ist auch ein deutliches Zeichen an die Spieler der 1b und soll unterstreichen, wie wichtig dem Verein der Unterbau einer zweiten Mannschaft ist. Zwar ist der Verein nicht zur Stellung einer zweiten Mannschaft verpflichtet, die Rockets halten dies aber für elementar wichtig.

Im Sommer standen die Verantwortlichen jedoch auch vor einer schweren Entscheidung: Nach dem Wechsel des Vereins in den Rheinland-Pfälzischen Eishockeyverband musste für die 1b eine neue sportliche Heimat gefunden werden. In Rheinland-Pfalz gibt es für dieses Team keinen Spielbetrieb. Gerne hätte man als Gastmannschaft das Team im Hessischen Eishockeyverband zum Spielbetrieb angemeldet. Eine Abstimmung der Hessen über eine mögliche Aufnahme der Rockets lag terminlich jedoch nach der Meldefrist für den NRW-Verband. Um nicht am Ende ohne Liga dazustehen, meldeten die Rockets für die niedrigste NRW-Liga, die sportlich derzeit noch eine extrem hohe Hürde für die EGDL-Reserve ist.

(EGDL)